smino startet durch

Wir blicken auf ein äusserst erfolgreiches erstes Halbjahr 2020 zurück. Mittlerweile werden über 1800 Projekte mit smino abgewickelt und unsere Kundschaft hat sich innerhalb von 4 Monaten mehr als verdoppelt. Das freut uns sehr und so steht auch bei uns alles im Zeichen des Wachstums: Wir begrüssen aktuell fünf neue Mitarbeitende ganz herzlich bei uns und ganz nebenbei sind wir in neue und grössere Büroräumlichkeiten mit Ausbaupotential gezogen.

Auch wenn das neue Büro nur 1.2km vom alten entfernt ist, spielt doch etwas Wehmut mit. Dort am Hauptplatz in Rapperswil hat alles angefangen und ein zu Beginn ungewisses Abenteuer mit vielen Herausforderungen nahm seinen Anlauf. In der Zwischenzeit wurde smino vom No-Name-Produkt zur Standardsoftware renommierter Unternehmen und Grossprojekten. Hier ein Rückblick, wie alles begann und was in Zukunft von smino erwartet werden kann.

 

Der Beginn einer Erfolgsgeschichte

Ende 2016 wurde smino von Sandor Balogh und Silvio Büsser gegründet. Doch wie kam es überhaupt zu dieser Zusammenarbeit? Nein, die beiden sind nicht langjährige Freunde, frühere Arbeitskollegen oder haben zusammen studiert. Sie haben sogar sehr unterschiedliche Lebenswege genommen und genau das macht wahrscheinlich die erfolgreiche Mischung aus.

Sandor arbeitete als Projekt- und Bauleiter in einem Baumanagement Büro und war zuvor als Architekt im In- und Ausland tätig. Er hatte schon früh die Vision, Arbeitsschritte vollständig zu digitalisieren und hat erkannt, dass hier ein riesiges ungenutztes Potential besteht. So hat er in Eigenregie zahlreiche digitale Hilfsmittel entwickelt, wie z.B. ein Mängelmanagementtool. Silvio wiederum hat nach seinem Maschinenbaustudium sehr bald erste Startup Luft geschnuppert und zusammen mit Mischa Trecco, dem heutigen CTO von smino, bei der grössten Veloplattform der Schweiz mitgewirkt (traildevils.ch).

Das Zusammentreffen der beiden war dann ein glücklicher und notwendiger Zufall. Während Silvio in demselben Baumanagementbüro wie Sandor mit seinen IT-Skills wiederkehrende administrative Aufgaben mit Makros automatisiert hat, war Sandor auf der Suche nach einem Partner für die Verwirklichung seiner Vision einer vernetzten Bauwelt. Schnell haben sich die beiden gefunden und sich der hehren Aufgabe angenommen. Mit Sandors tiefem Verständnis der branchenspezifischen Prozesse und Silvios IT sowie Startup Erfahrung wurde kurze Zeit später mit einem Bier der gemeinsame Weg und die Entstehung von smino besiegelt.

 

Wie entstand der Name smino

smino leitet sich vom griechischen Wort Sminos ab und bedeutet Schwarm. Bei Planungs- und Bauprojekten kommen – wie bei einem Vogelschwarm – ganz viele Individuen für ein begrenzte Zeit zusammen und verfolgen ein gemeinsames Ziel. Nach Erreichung des Ziels trennen sich die Individuen und eine neue Gruppe wird gebildet; um ein neues Ziel zu erreichen oder ein neues Projekt fertigzustellen.

Rückblick über die rasante Entwicklung von smino

Es dauerte noch bis Juli 2017, bis ein erstklassiges Entwicklerteam zusammengestellt war und mit der Arbeit beginnen konnte. Die Nähe zur Hochschule in Rapperswil war dabei ein entscheidender Vorteil, konnten so doch gleich die begehrtesten und talentiertesten Absolventen abgefangen werden. Ein halbes Jahr später war es dann soweit, an der Swissbau 2018 präsentierte smino die ersten Funktionen. Es bestand zunächst aus dem Protokoll mit einer verknüpften Aufgabenliste. Daraus heraus wurde smino immer weiterentwickelt.

In den nachfolgenden zweieinhalb Jahren sind Schlag auf Schlag neue Funktionen hinzugekommen, wie etwa die Mobile App, das Journal, das Abnahmeprotokoll, BIM-Modelle, BIM-Workflow, diverse Schnittstellen und viele Erweiterungen an den vorhandenen Modulen. Dies führte zu einem rasanten Zuwachs an Kunden. Wir können heute stolz sagen, dass sich smino einen festen Platz in der Schweizer Bauindustrie gesichert hat.

 

Das Team wächst

Wir möchten uns nicht auf den bisherigen Erfolgen ausruhen, sondern ungebremst weiterwachsen. Nicht nur in der Schweiz, sondern auch verstärkt in den umliegenden Ländern wie Deutschland und Österreich und danach in weiteren europäischen Ländern. Um das Wachstum zu beschleunigen, wird auch das Team laufend vergrössert. Bereits im August begrüssen wir drei neue Mitarbeiterinnen.

  • Saskia (links) hat bisher als Praktikantin mit viel Motivation die Buchhaltung, den Support und administrative Aufgaben geführt. Wir freuen uns umso mehr, dass sie fest bei uns anfängt.
  • Stefanie (Mitte) wird als Full-Stack Softwareentwicklerin ein Teil des Entwicklungsteams.
  • Lara (rechts) wird als Interaction Designerin die Web- und Mobile Oberfläche gestalten.

Im September werden ein weiterer Softwareentwickler und ein Sales Manager folgen. Zudem sind wir nach wie vor auf der Suche nach Softwareentwickler/innen und Verkaufstalenten in der Schweiz und Deutschland.

 

smino als zentrale Drehscheibe in jedem Bauprojekt

Mit dem wachsenden Team wächst auch der Funktionsumfang. Wir konnten schon zahlreichen Kunden helfen, ihre Planungs- Bauprojekte effizienter, rechtssicherer und geordneter durchzuführen (siehe auch Erfolgsgeschichten). smino wird in Zukunft den ganzen Lebenszyklus des Bauprojekts abdecken und einen kontinuierlichen Informationsfluss durch alle Prozessphasen garantieren. Das möchten wir einerseits mit Entwicklung eigener Funktionen erreichen, aber auch mit Schnittstellen zu anderen bewährten sowie zu neuen Produkten.

So viel sei gesagt – BIM ist die Zukunft und smino wird sich in diesem Bereich weiterentwickeln. Eine grosse Herausforderung besteht darin, wie Informationen vom Modell auf die Baustelle kommen und umgekehrt, wie die Realität vor Ort wieder ins Modell gebracht wird. Augmented Reality ist eine geeignete Technologie um diese Prozesse effizienter zu gestalten. Auch der Umgang mit umfangreichen Datenmengen ist eine Herausforderung. Durch Analyse und Aufbereitung von Daten können eine bessere Übersicht gewonnen und hilfreiche KPIs ermittelt werden. Um noch einen Schritt weiter zu gehen, können durch Nutzeranalysen gezielte Vorhersagen über den Fortschritt des Bauprojekts getroffen werden und so unliebsame Überraschungen vermieden werden.

Die Entwicklungsmöglichkeiten von smino sind vielfältig. Klar ist, so schnell wird es uns nicht langweilig, unsere Ideen und die unserer Kunden halten uns auf Trab. Werden auch Sie ein Teil der Entwicklung von smino und teilen Sie uns Ihre Ideen mit. Zusammen bringen wir die Baubranche weiter.

19. August 2020 | Kategorie: Allgemein